Er heißt Leo und er ist ein deutscher Panzer

Erst kürzlich, als ich nach aktuellen Informationen zu dem unsäglichen Panzerdeal von KMW mit Saudi-Arabien suchte, fand ich eine Nummer mit Matthias Beltz aus dem Jahr 1984, in der er mit Hendrike von Sydow, Dieter Thomas, Frank Wolff und Dietrich Stern im Frankfurter Fronttheater die damalige, für den deutschen Loepard-Panzer frustrierende, Tatenlosigkeit besingt.

Zu Leos Glück ist das heute anders, denn Leo hat wieder Arbeit. Er hat sich nämlich bestens für den Straßenkampf weiterqualifiziert. Dieser Fleiß liegt wohl an seiner Herkunft, denn;

Er heißt Leo und er ist ein deutscher Panzer und sein Vater war ein Landser …

2 Kommentare zu „Er heißt Leo und er ist ein deutscher Panzer“

  • Dieser Post war bis jetzt in meinem Feedreader als “noch zu lesen” markiert. Hat sich gelohnt. Schon toll, wie wenig eine gute Nummer an Aktualität verliert. Me gusta!

    Die Sache mit den Kastanetten hätte sie vielleicht entweder besser üben oder weglassen sollen. Macht aber nix. Trotzdem super.

Kommentieren